Adultainment Service Blog

Tipps zum Videoschnitt beim Pornofilm – Teil I

Like

Wer einen Pornofilm selbst gestaltet steht schnell vor der Frage ob und wie man den heißen Film am Ende schneiden kann, so dass nur die guten Szenen zu sehen sind. Es gibt viele Softwarelösungen die Deinen Amateurporno zu einem visuellen Erlebnis machen. Wir geben Dir Tipps zum Videoschnitt beim Pornofilm, wie man Logos einbindet, Trailer ausschneidet und vieles mehr.

Das Equipment steht bereit, Kamera und Beleuchtung stehen, die Protagonisten sind lustvoll bereit und es heißt Klappe die erste und das erotische Treiben wird auf einem Video festgehalten. Insgesamt 40 Minuten heißes Material sind entstanden. Aber einfach so sollte man das heiße Material nicht auf seine eigene Homepage stellen oder überhaupt ins Internet. Das Video sollte unbedingt im Nachgang bearbeitet und geschnitten werden. Nur wie und helfen Videoschnittprogramme aus dem Internet?

Warum der Videoschnitt beim Pornofilm so wichtig ist

Gleich vorab der wohl wichtigste Tipp zum Videoschnitt beim Pornofilm: wer „durchdreht“ hat mehr vom Film. Das bedeutet, dass zu viele Schnitte des Filmmaterials Deinem Porno die Echtheit nehmen. Man sollte also beim Pornodreh an sich darauf achten die Kamera nicht immer zu stoppen. Gegebenenfalls nur auf Pause drücken und darauf achten, dass die Umgebung und die Protagonisten am Ende mit der Pause übereinstimmen. Das gibt dem Amateurporno Authentizität und ist für die Amateurpornodarsteller auch weitaus angenehmer.
Nun ist der Film aber im Kasten. Was kann man aus dem Rohmaterial herausholen und wie kann man ihn aufpeppen?

  • Das Branding oder „Watermarken“: Hierbei wird das Logo, gegebenenfalls inklusive Claim in das Video eingebettet, meist in leicht transparenter Form, um nicht abzulenken. Das Branding mit dem eigenen Logo sollte aus Sicherheitsgründen erfolgen und schafft eine Identifikation des Users/Betrachters mit Dir. Dabei kann das Logo, je nach Länge des Films, im so genannten Intro und Extro eingebettet werden. Auch ein dauerhaftes Branding rechts unten und nicht zu groß kann eine Wirkung erzielen.
  • Das Intro ist mehr als eine Inhaltsangabe: Wie der Name schon sagt ist das Intro der Beginn Deines Filmes. Hier kann man einzelne Wörter untereinander, oder sogar kleine Sätze am Beginn in den Film einbetten, die den User direkt ansprechen. Zum Beispiel kann man im Intro durch ein „sieh mir zu, wie ich es mir selber mache“ oder ein „Geiler Gangbang mit lecker viel Sperma“ nicht nur den Inhalt beschreiben, sondern auch einem Spannungsaufbau erzeugen.
  • Das Extro als Ende ist gleichzeitig ein Neubeginn: Das Extro beendet Deinem Film. Hier kann ein kleiner Text wie „Du willst mehr geilen Amateurporno sehen … dann besuche mich unter www.fickmichjetzt.de“ auch eine Aufforderung beinhalten oder den User „umlenken“, zu einem Ziel Deiner Wahl. Letztlich sollten Branding und das Intro und das Extro eine werbewirksame Botschaft beeinhalten.

Wichtig: Sowohl Intro als auch Extro sollten in der Gesamtlänge 15 Sekunden nicht überschreiten, da der User sonst vor spult und die Message, die Du abgeben willst nicht aufgenommen wird.

Doch warum überhaupt das Video schneiden?

Je nachdem was an Bildmaterial vorhanden ist kann es ja sein, dass man einige Teile des Filmes nicht in seinem Gesamtkunstwerk haben möchte. Das können bestimmte Situationen sein, vielleicht auch Wortphrasen, oder einfach langweilige oder ungewollte Filmszenen. Des Weiteren können ja auch zwei Kameras am Set eingesetzt worden sein. Und dann ist ein Videoschnitt beim Pornofilm aber auch bei allen anderen Filmaufnahmen anzuraten.

Doch nicht nur der fertige Film soll Deine Fans begeistern, wenn er am Ende auf Deiner Homepage erscheint. Aus dem grundlegenden Filmmaterial kann man auch so genannte Trailer oder Kurzfassung entwickeln und entsprechend zuschneiden. So kann zum Beispiel ein FSK16 Trailer entstehen, den man über Social-Media-Kanäle verbreiten kann, wie zum Beispiel bei Twitter. Selbst einen 45-Sekünder, der für Twitter auf diese Länge geschnitten werden muss kann mit einem guten Filmschnittprogramm erstellt werden, inklusive Branding und einer Aufforderung die eigene Homepage zu besuchen. Doch dazu später.

Kurzfassung des Pornos sind auch für Formate wie chartubate oder pornhub.com & Co sehr sinnvoll. So kannst Du Deinen kompletten Porno in geschnittener und überarbeiteter Form werbewirksam auf anderen Internetportalen in Szene setzen um mehr User auf Deine eigene Homepage zu leiten.

Doch was genau können Softwareprogramme für den Videoschnitt, welche Programme sind empfehlenswert und warum ist es ratsam dies vielleicht doch einem Profi zu überlassen? Antworten hierzu findest Du im zweiten Teil.

Tipps zum Videoschnitt beim Pornofilm – Teil I
About Zappu

Zappu ist für Dich als Erotikmodel und ähnliche Berufsgruppen ein ständiger und erprobter Prozessbegleiter für die Umsetzung anspruchsvolle Ideen. Dir stehen mehr als 25 Jahre Erfahrung zur Seite, sowie verlässliche und erprobte Partner, die in umfangreiche Prozesse integriert werden können.

Weitere Erotik Blog Artikel

Kommentar verfassen